You are currently viewing Wie schaltet man richtig beim Motorrad?

Wie schaltet man richtig beim Motorrad?

Die Gänge und der Schaltvorgang funktioniert beim Motorrad etwas anders als beim Auto.

Deshalb sind viele Fahrschüler verunsichert und möchten sich vor der ersten Fahrt schlau machen, wir helfen dir dabei.

Dieser Guide erklärt dir alles, was du zum Schalten wissen musst und wie es genau funktioniert! Mit Bildern!

Vor dem Schaltvorgang erklären wir, welche Hebel und Pedale beim Motorrad für das Kuppeln relevant sind, hierzu zählt der linke Hebel am Lenker (Kupplung), das Gas (rechter Griff) und das Pedal am linken Fuß (Kupplungspedal).

Diese drei Faktoren brauchst du definitiv beim Schalten, Anfänger brauchen für Schaltvorgänge meist länger als Profis, aber mit der Übung kommt das sehr schnelle Schalten.

So schaltet man beim Motorrad:

  1. Kupplung ziehen (linker Hebel am Lenker)

    Ganz gleich, wie beim Auto muss vor dem Schaltvorgang die Kupplung gezogen werden, damit das Einlegen des Ganges technisch richtig ist.Schritt 1: Die Kupplung des Motorrads ziehen

  2. Gas wegnehmen

    Während des Schaltvorganges solltest du wenig Gas geben, da dies wirkungslos ist und gegebenenfalls eine zu schnelle Beschleunigung beim Schalten bewirkt.Gas beim Schalten wegnehmen

  3. Kupplungspedal nach oben oder unten drücken (linkes Pedal)

    Das Kupplungspedal ist der kleine Hebel zum linken Fuß beim Motorrad. Drückt man diesen nach oben, so schaltet man einen Gang herauf, drückt man ihn nach unten, dann schaltet man herunter.Motorrad Gang schalten

  4. Wenig Gas geben zum Einkuppeln

    Zum Einkuppeln sollte wieder leicht Gas gegeben werden. Zu viel Gas sorgt für eine schnelle Beschleunigung.Gas beim Einkuppeln geben

  5. Kupplung langsam loslassen (einkuppeln)

    Um das Motorrad einzukuppeln wird der Kupplungshebel langsam losgelassen, damit es richtig einkuppelt. Bei schneller Fahrt kann dies schneller gemacht werden.Kupplung beim Schalten des Motorrads langsam loslassen

Der Schaltvorgang beim Motorrad ist im Prinzip ganz einfach.

Übung macht aber den Meister und so wirst auch Du dich immer weiter verbessern und immer eleganter schalten können!

Wann muss man beim Motorrad schalten?

Beim Motorrad solltest Du immer schalten, wenn die Drehzahl zu niedrig oder zu hoch ist. Das bedeutet, dass du bei sehr niedriger Drehzahl runterschaltest und bei hoher Drehzahl hochschaltest. Es ist identisch, wie beim Auto.

Diese Frage konnten wir mit einem Satz beantworten.

Aber lass es uns noch einmal deutlich erklären, wenn Du im ersten Gang anfährst, dann kannst du mit niedriger Geschwindigkeit gut im ersten Gang fahren.

Solltest Du aber etwas schneller werden, wird der Motor lauter, da sich die Drehzahl erhöht.

Diese kann sich so lange erhöhen, bis der Begrenzer erreicht wird.

Du solltest aber definitiv schon davor schalten, damit dein Motorrad nicht unnötig überhitzt.

Frühes Hochschalten verringert auch den Tankverbrauch!

Wie schaltet man bei einer 125?

Bei einem 125 Motorrad ist das Schalten identisch mit allen anderen Motorrädern. Mit unserem Schritt für Schritt Guide, wie man richtig schaltet kannst Du also auch bei einem 125 ccm³ Motorrad schalten!

Unsere oben aufgeführten Schritte zum Schalten gelten für alle Motorräder!

Egal, ob 100 km/h oder 300 km/h. Du kannst jedes Motorrad auf diese Weise schalten.

Ausgenommen davon sind allerdings Roller. Diese haben in der Regel keine Kupplung und arbeiten nur mit Gas und Bremse.

Kann man ohne Kupplung schalten?

Ja, man kann ohne den Kupplungshebel schalten. Allerdings kann dabei viel schief gehen und das Getriebe kann starke Schäden nehmen.

Aber wir möchten dir das trotzdem erklären, damit falls es mal soweit sein sollte, Du alles richtig machst.

Ohne den Kupplungshebel zu schalten, bedeutet dass der Gang einfach so eingelegt wird.

Das Timing muss aber stimmen.

Der Kupplungshebel sorgt dafür, dass die Getrieberäder vom Drehmoment frei sind. Also, dass diese sich nicht drehen.

Um also ohne Schäden schalten zu können, muss das Drehmoment weg sein.

Es darf deshalb kein Gas gegeben werden, wenn man ohne Kupplung schalten möchte.

Man nimmt also das Gas weg, tippt den Kupplungshebel leicht an und gibt wieder Gas. Der Gang sollte sich nun von selbst einlegen.

Tut er das nicht, dann war das Timing nicht gut und man sollte um Schäden zu vermeiden lieber die Kupplung ziehen.

Das ganze erfordert eine Menge Übung und zieht höchstwahrscheinlich Schäden im Getriebe mit sich, aber das ist einem selbst überlassen.

Wir empfehlen den gewöhnlichen Schaltvorgang, da dieser auch sehr schnell ist und Schäden vermeidet.

Falls Du dich noch weiter darüber informieren möchtest, können wir dir den Blogartikel von bike-on-tour.com zum Schalten ohne Kupplung empfehlen.

Das Motorrad ohne Ruckeln schalten

Das ist eine Frage der Übung und des Feingefühls.

Fakt ist aber, dass man für das geschmeidige Schalten auch das Gas benötigt.

Wenn man also ohne zu ruckeln schalten möchte, dann gibt man am besten beim Einkuppeln etwas Gas, damit die Motorbremse nicht greift.

Meistens ist es nämlich die Motorbremse, die für das Ruckeln sorgt.

Ist das Gas weg, springt diese nämlich an. Kuppelt man deshalb ohne Gas, springt diese dementsprechend auch an.

Aber das ist alles Übung und je mehr du trainierst, desto geschmeidiger wird es.

Genau, wie beim Auto.

Alle fangen holprig an und die Übung macht den Meister.

Wie viele Gänge hat ein Motorrad?

Wir haben jetzt ganz viele Fragen beim Schalten eines Motorrads geklärt, aber noch gar nicht, wie viele Gänge es hat.

Ein Motorrad hat in der Regel 6 Gänge. Kleinere Motorräder können allerdings auch 5 Gänge besitzen.

Für die Anordnung der Gänge haben wir eine ganz simple Grafik für dich.

Motorrad Gänge

Das sind ja nun einfach ein paar Zahlen und das Wort Neutral.

Es handelt sich allerdings hier schon um die Gänge beim Motorrad, also die Gänge 1 bis 6 inklusive dem neutralen Gang.

Und auch schon in der richtigen Reihenfolge.

Einen wichtigen Hinweis haben wir aber noch, schaltet man im 1. Gang einen halben Gang nach oben, dann befindet man sich in Neutral. Also im Leerlauf.

Wenn du mehr über den neutralen Gang erfahren möchtest, dann empfehlen wir unseren Beitrag über den neutralen Gang beim Motorrad!

Alle anderen Gänge sind ganz einfach zu erreichen, einfach indem man hoch oder runter schaltet.

Befindet man sich übrigens im Leerlauf, also im neutralen Gang, leuchtet im Tacho das Lämpchen N in grün.

Wir hoffen, dass dir unser Beitrag sehr viel verdeutlicht hat. Viel Erfolg beim Üben!