Wann sollte ich den Motorradführerschein anfangen?

Wann sollte ich den Motorradführerschein anfangen?

Mit dem Motorradführerschein sollte bereits im Winter oder im Frühjahr begonnen werden. Dadurch verhindert man eine lange Fahrpause durch die Winterzeit, da man so den ganzen Sommer Zeit hat.

Die größte Lust am Motorradfahren entsteht meistens in der Sommerzeit.

Diese ist jedoch nicht wirklich die beste Zeit für den Beginn des Motorradführerscheins, weil es sich um einen saisonalen Führerschein handelt.

Mit saisonal meinen wir nicht, dass der Motorradführerschein nur in einem Zeitraum gilt, sondern, dass Fahrschulen nur saisonal Motorradführerschein vergeben.

Wer sich also zu spät anmeldet muss damit rechnen, dass die Fahrschule über den Winter keine Fahrstunden vergibt.

Kann man den Motorradführerschein auch im Winter machen?

Nein, der Motorradführerschein kann im Winter nicht absolviert werden. Nur die Theorieprüfung und theoretische Stunden sind im Winter möglich.

Wessen Fahrstunden auf den Winter zu gehen, der kann wie bereits erwähnt damit rechnen, dass diese über den Winter pausiert werden.

Deshalb empfehlen wir immer wieder mit dem Motorradführerschein im Winter oder Frühjahr zu beginnen.

**

Wie lange dauert der Motorradführerschein überhaupt?

Der Motorradführerschein, egal welcher Klasse, dauert in der Regel so lange, wie es auch ein Autoführerschein tun würde. Also im Durschnitt 3 bis 5 Monate.

In unserem Beitrag über die Voraussetzungen für das Fahren eines Motorrads findest Du heraus, ob du alle Voraussetzungen für den Motorradführerschein erfüllst.

So schnell ist die theoretische Prüfung möglich

Dauer der theoretischen Motorradprüfung
Die theoretische Prüfung dauert 2-4 Wochen im Schnellverfahren

Ausnahmen gibt es aber immer, viele Fahrschulen bieten beispielsweise Theoriekurse innerhalb von 7 Tagen an.

Nach den 7 Tagen und etwas eigener Vorbereitung wärst Du dann schon bereit für die theoretische Prüfung des Motorradführerscheins.

Für die theoretischen Prüfung gilt, dass maximal 10 Fehlerpunkte erlaubt sind, jedoch nicht, wenn diese aus zwei Mal 5 Fehlerpunkten bestehen.

Man muss diese Prüfung auch durchaus wiederholen, was dann nochmal ein bis zwei Wochen dauern kann.

Oft wartet man ein paar Wochen auf einen Termin, deshalb ist es wichtig sich schleunigst für die Prüfung bei der Fahrschule als bereit zu erklären.

Besteht man beim ersten Mal, spart man bei vielen Fahrschulen auch kosten, da diese im Preis enthalten ist.

Wir empfehlen dir also einen Zeitraum auszusuchen, in dem wenig schulischer oder beruflicher Stress anfällt.

So lange dauert die praktische Prüfung

Dauer der praktischen Motorradprüfung
Die praktische Prüfung dauert 3-4 Monate

Die praktische Prüfung beim Motorrad dauert länger als die theoretische Prüfung.

Und das sogar deutlich.

Mit zwei bis drei Wochen kann man hier nicht rechnen. Die schnellsten Führerscheine gehen innerhalb von zwei bis drei Monaten über den Tisch.

In der Realität braucht man aber einige Fahrstunden mehr als die Pflichtstunden.

Deshalb sollte man mit drei bis fünf Monaten für den gesamten Führerschein einplanen, das ist eine gute zeitliche Einschätzung.

Wenn man diese Tipps verfolgt, hat man einen reibungslos ablaufenden Motorradführerschein – und das ganze ohne eine nervige Winterpause. Viel Erfolg!